Microservices

Der Gedanke hinter Microservices entspricht weitgehend dem der Unix-Philosophie („Do One Thing and Do It Well“, frei übersetzt: „Erledige nur eine Aufgabe und erledige sie gut“). Seit vielen Jahren entwickeln wir für unserer Kunden Backend Systeme als Microservices. Unsere Dienst zeichnen sich üblicherweise über folgenden Eigenschaften aus:

  • Die Services können einfach ersetzt werden.
  • Ein Microservice sollte einen Bounded Context im Sinne von Domain-driven Design implementieren.
  • Der Nutzen für den Benutzer steht im Mittelpunkt.
  • Ein Microservice wird nur von einem Team entwickelt. So sorgt das Gesetz von Conway dafür, dass die Architektur auch durch organisatorische Maßnahmen abgesichert wird. Ebenso kann ein Team für mehrere fachlich zusammenhängende Microservices verantwortlich sein.
  • Die Schnittstellen verstecken Implementierungsdetails.
  • Microservices werden gegenüber anderen Services isoliert.
  • Wie alle Services müssen auch Microservices sicher sein.